Navigation
News 2015 header 1300x600

1. Testspielniederlage in der Vorbereitung

am Freitag, 22. Januar 2016. Kategorie: Aktuelles Rund um die Wölfe

1. Testspielniederlage in der Vorbereitung
0:3 gegen den 1. FC Heidenheim

Am Freitag spielten die Wölfe im Trainingslager gegen den 1. FC Heidenheim. Um 14:30 MEZ wurde die Partie auf der Sportanlage des Hotels Maxx Royal in Belek angepfiffen.

Hüttenbrenner und Silvio, die zuletzt gesundheitlich angeschlagen waren, standen wieder im Kader.

Zu Beginn schickte Heimo Pfeifenberger folgende Elf aufs Spielfeld: Dobnik, Standfest, Sollbauer, Baldauf, Palla, Tschernegg, Bingöl, Wernitznig, Jacobo, Ouédraogo, Hellquist

Nach 45 Minuten lag der FC Heidenheim mit 1:0 in Führung. Auch die Wölfe kamen zu Chancen, agierten am Ende jedoch zu ungenau.

In der zweiten Halbzeit war es wieder der FC Heidenheim, der die Tore erzielte. Der Treffer zum 2:0 fiel nach einem Eckball. Kurz darauf wurde die Kugel nach einer Flanke direkt im Tor versenkt. In den letzten 20 Minuten war nichts mehr zu holen und so mussten sich die Wölfe erstmals in der Vorbereitung geschlagen geben.

Heimo Pfeifenberger zum Testspiel: „Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Wir waren sehr gut und wir haben immer wieder versucht Druck auszuüben. Wir hatten auch die besseren Chancen, sind danach in der 36. Minute unglücklich in Rückstand geraten. Das 0:2 in der 59. Minute haben wir nach einer Standardsituation bekommen und kurz stand es 0:3 für den Gegner. Ab diesem Zeitpunkt war es sehr schwer zu spielen. Obwohl man natürlich noch etwas verbessern muss beunruhigt mich eine Testspielniederlage überhaupt nicht.“

Aufstellung RZ Pellets WAC

Dobnik, Standfest, Sollbauer, Baldauf, Palla, Tschernegg, Bingöl, Wernitznig, Jacobo, Ouédraogo, Hellquist

2. Halbzeit

Dobnik, Berger, Sollbauer (75./Hüttenbrenner), Tschernegg, Baldauf, Rabitsch, Seidl, Wernitznig (75./Zündel), Jacobo (70./Schmerböck), Ouédraogo (60./Silvio), Hellquist

Nach dem Spiel haben wir Heimo Pfeifenberger noch um einige Statements gebeten

Heimo Pfeifenberger über Ranacher und Rupp: „Beide sind sehr engagiert und wurden sofort ins Team aufgenommen. Sie machen alles hundertprozentig mit und das ist sehr positiv.“

Heimo Pfeifenberger zur Anlage in der Türkei: "Ich war schon 2008 mit Grödig hier im Hotel Titanic und daher kenne ich diese Anlage schon. Das Hotel ist großartig und das Essen ist sehr gut. Am wichtigsten ist, dass die Trainingsplätze in einem hervorragenden Zustand sind und wir sehr gute Bedingungen vorfinden.“

Wie sieht der Plan für die nächsten Tage aus?

„Wir nehmen keine Rücksicht auf Testspiele. Wir geben jeden Tag Gas und ziehen unser Programm durch. Gestern waren wir aufgrund der Witterung in der Kraftkammer. Die Jungs haben sehr gut trainiert. Wir arbeiten derzeit viel im körperlichen Bereich. Ab Montag nehmen wir dann etwas Intensität herausgenommen. Dann geht es um Schnelligkeit und Spritzigkeit. Jedenfalls bin ich sehr froh, dass die Mannschaft jeden Tag voll mitgeht und immer einen guten Eindruck macht.“

Das nächste Testspiel der Wölfe findet am 26.01. um 15:30 (14:30 MEZ) statt. Auch dieses Spiel wird wieder live im Internet übertragen.
Abos sichern high res

 

mitgliedwerden2

Tabelle 2016/17

R N S P
1.SK Puntigamer Sturm Graz412
2.FC Red Bull Salzburg410
3.LASK47
4.FC Flyeralarm Admira46
5.SK Rapid Wien45
6.SV Mattersburg45
7.FK Austria Wien44
8.CASHPOINT SCR Altach43
9.RZ Pellets WAC43
10.SKN St. Pölten41

Detaillierte Ansicht >