Navigation
News 2015 header 1300x600

Auf nach Mattersburg

am Freitag, 17. Februar 2017. Kategorie: Aktuelles Rund um die Wölfe

Auf nach Mattersburg
Am Samstag treffen die Wölfe auf den SV Mattersburg. Nach dem 1:0 Sieg gegen die SV Guntamatic Ried wollen die Wölfe nachsetzen und sich mit einem Sieg gegen die Burgenländer weiter vom unteren Tabellenende absetzen. „Jedes einzelne Spiel ist für uns wichtig. Ich schaue nicht auf die Tabelle und will nur, dass wir punkten. Der nächste Gegner ist Mattersburg und darauf haben wir uns in dieser Woche konzentriert“ sagt Philipp Prosenik vor dem Abschlusstraining in der Lavanttal Arena.

Für die Wölfe geht es schon am Freitag los. Nach dem Training in der Lavanttal Arena startet der Mannschaftsbus in Richtung Burgenland. „Wir wollen uns bestmöglich auf das Spiel vorbereiten“ nennt Heimo Pfeifenberger als Grund für die frühe Anreise. „Mattersburg ist jetzt zwar am Ende der Tabelle aber wir wissen genau, wie schwer es ist, gegen sie zu spielen. Vor allem im Pappelstadion sind sie sehr stark“ warnt Gerald Nutz, der beim letzten Spiel in Mattersburg (1:3 Niederlage) das Tor für den WAC erzielte und ergänzt weiter: „Vor allem in der ersten Halbzeit beim Spiel gegen Ried haben wir sehr gut gespielt. Darauf wollen wir aufbauen und auch in Mattersburg nichts anbrennen lassen.“

Daten und Fakten zum Spiel gegen den SV Mattersburg

SVM -:- WAC | Samstag, 18.02.2017, 18:30 Uhr, Pappelstadion (live bei Sky), Schiedsrichter Andreas Heiß


Zehn Mal trafen der SV Mattersburg und der RZ Pellets WAC bisher in der Tipico Bundesliga aufeinander, nur beim allerersten Aufeinandertreffen am 18. August 2012 in Wolfsberg gab es einen Sieg der Auswärtsmannschaft. Im Pappelstadion ist Mattersburg gegen die Wölfe noch unbesiegt (3 Siege, 2 Remis).

Der Tabellenletzte hat die beiden letzten Heimspiele in der Tipico Bundesliga jeweils ohne Gegentreffer gewonnen. Die Wolfsberger haben drei der letzten vier Auswärtspartien verloren, feierten aber Ende November in St. Pölten einen 4:0-Sieg.

• Der SV Mattersburg traf in jedem Heimspiel in der Tipico Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC. Das gelang den Burgenländern sonst nur gegen Schwarz-Weiss Bregenz und den SKN St. Pölten.

• Der RZ Pellets WAC gewann unter Heimo Pfeifenberger nur, wenn dem Gegner kein Tor gelang. Die letzten 15 Siege in der Tipico Bundesliga, also alle unter Pfeifenberger, waren zu Null-Siege.

• Der RZ Pellets WAC spielte in den vorangegangenen 13 Spielen in der Tipico Bundesliga entweder zu Null oder kassierte mehr als ein Gegentor.

• Der SV Mattersburg erzielte 3 Tore nach Elfmetern – nur der FK Austria Wien (5) in dieser Saison der Tipico Bundesliga mehr. 2 der 3 Elfmeter-Tore erzielte Michael Perlak im 1. Saisonduell gegen den RZ Pellets WAC.

• Stefan Maierhofer erzielte sein bislang letztes Tor in der Tipico Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC. Er traf damals für den SC Wiener Neustadt am 22. November 2014 (WRN-WAC 2:0).

 

LIVEÜBERTRAGUNG MIT NEUER TECHNIK

Auch abseits des Rasens wird beim RZ Pellets WAC fleißig gearbeitet. Die Bild- und Tonanlage wurde aufgerüstet. Ab sofort werden alle Heimspiele auf der großen Leinwand via Videobeamer übertragen. Der Ton wird über die gesamte Tonanlage in der Wolfs-Lounge übertragen.

Das Team der Wolfs-Lounge freut sich auf euren Besuch bei der Liveübertragung des Heimspiels gegen den SV Mattersburg.
Abos sichern high res

 

mitgliedwerden2

Tabelle 2016/17

R N S P
1.FC Red Bull Salzburg2143
2.CASHPOINT SCR Altach2243
3.FK Austria Wien2241
4.SK Puntigamer Sturm Graz2239
5.SK Rapid Wien2229
6.RZ Pellets WAC2225
7.FC Admira Wacker Mödling2225
8.SKN St. Pölten2221
9.SV Mattersburg2220
10.SV Guntamatic Ried2120

Detaillierte Ansicht >

ad kleine 07 2015