Navigation
News 2015 header 1300x600

Ein wichtiger Punkt gegen den SKN St. Pölten

am Montag, 20. November 2017. Kategorie: Aktuelles Rund um die Wölfe

Ein wichtiger Punkt gegen den SKN St. Pölten

Am Samstag waren die Wölfe in der NV Arena beim Tabellenletzten SKN St. Pölten zu Gast. Der Abstand betrug vor dem Spiel 10 Punkte und ist auch nach den 90 Minuten gleich geblieben. 

Der Wölfe starteten sehr gut ins Spiel und konnten ab der ersten Minute Druck aufbauen. Durch frühes Attackieren konnte die SKN-Verteidigung oftmals aus dem Konzept gebracht werden. Die daraus resultierenden Fehler der Niederösterreicher konnten leider nicht in Tore umgewandelt werden. Ein Fehlpass von Riegler landete zum Beispiel im Strafraum bei Orgill, der den Ball zwar noch in die Mitte brachte, dort jedoch keinen Abnehmer fand. In der 11. Minute war es wieder Orgill, der sich den Ball im Mittelfeld erkämpfte und bei den Verteidigern vorbei in Richtung Tor sprintete. Sein Abschluss verfehlte das Tor nur knapp.

In der 20. Minute gab es Elfmeter für die Hausherren, nachdem Rnic den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand berührte. Alex Kofler machte sich bereit, wartete etwas ab und entschied sich für die richtige Ecke. Es blieb beim 0:0. Danach wurde das Spiel etwas ruppiger und der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun, um die Partie wieder zu beruhigen. Mit einem 0:0 ging es nach den ersten 45 Minuten in die Kabinen.

Wenige Minuten nach Anpfiff der zweiten Hälfte hatten die Wölfe die nächste Chance auf den Führungstreffer. Wernitznig spielte den Ball von links in den Strafraum, wo Orgill bereit gewesen wäre. Torhüter Riegler war jedoch schneller und warf sich dazwischen. Danach wurde das Spiel ruhiger und große Chancen blieben auf beiden Seiten aus.

Erst in der Schlussphase wurde es brenzlig. Nach einem Foul bekam der SKN St. Pölten einen Freistoß zugesprochen. Ambichl knallte das Leder jedoch in die Mauer. Nur wenige Augeblicke später war es Ouedraogo, der einen Kopfball nach einer WAC-Ecke knapp über das Tor setzte. Die 4 Minuten Nachspielzeit waren schon um und trotzdem gab es in der 96. Minute noch einen Freistoß für den SKN St. Pölten. Hofbauer trat diesmal an und auch er brachte den Ball nicht an der Mauer vorbei.

Der Schiedsrichter pfiff die Partie ab und es blieb beim 0:0.

Der RZ Pellets WAC darf sich über einen wichtigen Punkt in der Ferne freuen. Der Abstand zum Tabellenende ist mit 10 Punkten gleich groß geblieben.


 

SKN St. Pölten 0:0 RZ Pellets WAC

Aufstellung RZ Pellets WAC

Kofler, Rnic, Sollbauer, Drescher, Offenbacher, Flecker (82./ Ouedraogo), Leitgeb, Wernitznig, Zündel, Gschweidl (88./ Frieser), Orgill (75. Topcagic)

Eersatzspieler: Sallinger, Rabitsch, Frieser, Schöfl, Monsberger, Topcagic, Ouedraogo

Aufstellung SKN St. Pölten

Riegler, Huber, Muhamedbegovic, Ingolitsch, Stec, Ambichl., Thürauer (46./ Balic), Schütz, Bajrami (87./ Doumbouya), Hofbauer, Riski (69./ Pak)

Ersatzspieler: Vollnhofer, Diallo, Balic, Martic, Davies, Doumbouya, Pak

Abos sichern high res

 

mitgliedwerden2

Tabelle 2016/17

R N S P
1.SK Puntigamer Sturm Graz2044
2.FC Red Bull Salzburg2043
3.SK Rapid Wien2034
4.FC Flyeralarm Admira2031
5.LASK2027
6.FK Austria Wien2026
7.CASHPOINT SCR Altach2025
8.SV Mattersburg2021
9.RZ Pellets WAC2016
10.SKN St. Pölten207

Detaillierte Ansicht >