Navigation
nachwuchs phil header1

Ausbildung zum Fußballspieler


Die Philosophie – WAC Nachwuchs

„Wir wollen erfolgreich spielen, aber niemals darf für uns als Trainer ein Ergebnis über der Ausbildung und Weiterentwicklung eines Nachwuchsspielers stehen.“
Das Ziel des WAC ist es, den eigenen Nachwuchs, und hier besonders im technischen Bereich, bestmöglich auszubilden. Je früher wir mit einer gezielten und aufbauenden Ausbildung beginnen, desto bessere Fußballer werden wir entwickeln.

Der moderne Fußball hat es mit sich gebracht, dass es nicht mehr ausreicht, ein so genanntes Talent zu sein, um ein erfolgreicher Sportler zu werden.
Um besser zu sein, benötigt es natürlich ein gewisses Maß an Talent, aber vor allem 10.000 Stunden und mehr an gezieltem Training.

Einstellung, Willensstärke und Charakter entscheiden im Leistungssport über Erfolg oder Misserfolg. Das sind die Eigenschaften, auf die wir in unserer Ausbildung sehr viel Wert legen.

Voraussetzung und Basis dafür ist eine umfassende und technisch gute Ausbildung, um schnelle und effiziente Lösungen am Spielfeld zu finden.

Und Kinder wollen nun einmal spielen und kreativ sein...Also nutzen wir diese ihre Eigenschaften und Fähigkeiten, um aus ihnen erfolgreiche Sportler zu formen.

Zitate:

“Im Nachwuchsbereich Fokus auf langfristige Entwicklung setzen, anstatt auf kurzfristige Erfolge”.

(Coerver Coaching)

„Es interessiert hier (FC Barcelona) nicht, wie kräftig ein Junge ist, wie lange er rennen kann. Es interessiert nur: Was kann er mit dem Ball. Darauf ist die ganze Ausbildung ausgerichtet: technisch einmalige Spieler hervorzubringen .... Barça lehrt, nicht kräftig, sondern intelligent zu sein.“

(Jordi Cruyff)

„Ich möchte Spieler haben, deren Stärke das Eins gegen Eins ist und die sich auch trauen, diese Qualität einzusetzen. Wer es schafft, seinen Gegenspieler auszuspielen, beschert seiner Mannschaft einen Riesenvorteil, weil dann das Gebilde des Gegners zerfällt. Wenn ich jeden Einzelnen besser mache, wird auch die Mannschaft automatisch besser.“

(Hansi Flick, DFB Sportdirektor)

Unsere Ziele

  • Ballbeherrschung als Fundament aller technischen Fähigkeiten
  • Kombinationsfußball
  • Offensiv ausgerichtetes Spiel
  • Förderung der Kreativität, um den Nachwuchsspielern früh genug Verantwortung zu geben.
  • Stärkung von Selbstständigkeit und Eigenverantwortung, sowie das Unterordnen seiner eigenen Interessen zugunsten des Teams


Was uns wichtig ist

  • Entwicklung der Technik
  • Mit Offensivfußball zum Erfolg
  • Weiterentwicklung durch Freude am Spiel 
  • Förderung der Kreativität im Spiel
  • Persönlichkeitsentwicklung und Willensstärke


Der Erfolg eines Spiels ist abhängig von den individuellen Fähigkeiten jedes einzelnen Spielers.

Zusammenfassend

Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen daher eindeutig die Entfaltung der Kreativität und der individuellen Fähigkeiten und hier vor allem in der Offensive. Natürlich dürfen wir nicht auf die Defensive vergessen. Sie ist auch ein Teil der Ausbildung, aber nicht die Basis für die Entwicklung eines Spielers.

Daraus resultierend können wir dann auch im Team


  • besseren Kombinationsfußball spielen,
  • kontinuierlichen Spielaufbau praktizieren,
  • Torchancen erarbeiten und verwerten,
  • und vor allem attraktiven Fußball spielen.



Verhalten Trainer – Eltern

Um die Kreativität und selbstständige Entscheidungsgewalt der Kinder zu fördern, müssen und dürfen wir (Trainer und Eltern) so wenig wie möglich in den Handlungsspielraum der Kinder eingreifen.

Die Spieler sollen, vor allem bei Wettkämpfen aber auch bei Spielformen im Training, selbstständig Spielsituationen lösen lernen.

Je weniger „Druck“ von außen kommt, umso mehr Freude bereitet das Spiel.

Positives Coaching ist gefragt!

Trainer und Eltern sind Vorbilder für unsere Kinder und Jugendlichen und haben großen Einfluss auf deren Persönlichkeitsentwicklung.

Kinder sind immer als eigenständige Persönlichkeiten zu akzeptieren und verstehen.


Um Missverständnisse vorzubeugen, hat  der RZ Pellets WAC folgende Punkte verfasst, welche von den Eltern zu beachten sind.

  • Zum Kabinentrakt haben ausschließlich Spieler und Trainer Zutritt
  • Es ist nicht  erlaubt, dass sich Eltern bei den Trainingseinheiten am Spielfeld aufhalten
  • Unterstützung der Spieler durch das pünktliche Wahrnehmen der Trainings-u-Spieltermine
  • Sportliche Ratschläge werden ausschließlich von Trainern gegeben
  • Bei Spielen bitten wir um positive Unterstützung und keinerlei Kritik an Spielern, Schiedsrichtern, Trainern oder Ähnliches – Fairness gegenüber ALLEN ist uns ein besonderes Anliegen und nicht nur Teil einer funktionierenden Gemeinschaft, sondern auch Teil unserer Sporterziehung
  • Bitte kein Neid! – Wir leben voneinander und möchten in den Spielern die Fähigkeit entwickeln sich miteinander zu freuen – Teamgeist ist uns wichtig
  • Schließen Sie Frieden mit Ihrer eigenen sportlichen Vergangenheit und projizieren Sie nicht Ihre eigenen Ziele auf die jungen Fußballer
  • Übernehmen Sie die Rolle der Eltern und nicht die der Trainer
  • Unterstützen und trösten Sie Ihr Kind, aber üben Sie keinen Druck aus mit Ihren Erwartungen bezüglich Fortschritt und Erfolg
  • Ihr Kind braucht Kontinuität und Geduld in den Entwicklungsphasen – Erfolg ist etwas Persönliches und wird nicht an Sieg und Niederlagen gemessen
  • Es wird erwartet, dass der Verein nach innen und außen positiv vertreten wird und bei Problemen das Gespräch mit den Verantwortlichen gesucht wird
  • Wenn ihr Kind von einem anderen Verein umworben oder sie selbst die Absicht haben zu wechseln, weisen wir sie darauf hin, dass sie oder der jeweilige Verein die sportliche Leitung des RZ Pellets WAC zu informieren hat.
  • Pünktliche Einzahlung der Ausbildungsbeiträge ist eine grundsätzliche Bedingung zur Nutzung unseres professionellen Ausbildungsangebots