1:1 gegen Sturm

Der RZ Pellets WAC bleibt weiterhin ungeschlagen.

Am Samstag war der SK Sturm Graz zu Gast in der Lavanttal Arena. Die Wölfe freuten sich schon die ganze Woche auf dieses Spiel und auf zahlreiche Fans. Die kamen dann auch, obwohl das Wetter nicht besonders einladend war. Sie wollten den WAC sehen, der in den letzten Partien gezeigt hat, was in ihm steckt.

Sie wurden nicht enttäuscht. Das Spiel gegen die Grazer war ausgeglichen mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Die beste WAC-Chance hatte Marc Schmerböck in der 40. Minute. Sein Abschluss aus guter Position fliegt am Tor vorbei. Nur 2 Minuten später war es wieder Schmerböck und diesmal traf er. Mit links in die lange Ecke. 1:0 für den WAC. Die Lavanttal Arena bebte.

In der Halbzeit wechselte Sturm Graz zwei Mal. Pink für Hosiner und Obermaier kam für Koch ins Spiel. Und genau der Klagenfurter Markus Pink erzielte in der 48. Minute nach einer Kombination der Grazer den Ausgleich zum 1:1.

In Minute 75 kochte das Stadion beinahe über. Dever Orgill versuchte einen langen Ball in den Strafraum zu erreichen und wurde im Zweikampf von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter sah kein Vergehen für ein Strafstoß, wie auch die TV-Bilder bestätigten.

Nach 93 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Die Wölfe bleiben auch im 4. Spiel in Serie ungeschlagen und holen daheim gegen den SK Sturm Graz einen Punkt.

13/11/2022 14:30
Generali-Arena