Auftaktniederlage

Mit einer 1:3-Niederlage gegen den amtierenden Meister aus Salzburg starten die Wölfe in die neue Saison. Trotz der Niederlage konnte Cheftrainer Ferdinand Feldhofer der Partie einige positive Dinge abgewinnen.

In der ersten Viertelstunde begegneten sich die beiden Teams absolut auf Augenhöhe. In der 16. Minute änderte sich das schlagartig, da Lochoshvili nach einem Zweikampf mit Daka wegen Torraubs die Rote Karte sah. Die Partie lief in der Folge wie auf einer schiefen Ebene in Richtung WAC-Tor. Die Führung der Gäste ließ dabei nicht lange auf sich warten. Nach Szoboszlai-Hereingabe beförderte Peretz den Ball ins eigene Tor. Nach einer Ulmer-Flanke überhob Daka Kofler und traf ins leere Tor.

Premieren-Tor von Vizinger

Der WAC blieb nach der Pause im Spiel und beinahe wäre auch der Anschlusstreffer geglückt. Doppeltes Pech verhinderte diesen allerdings. Nach einem sensationellen Lauf aus der eigenen Hälfte überraschte Cheikhou Dieng Salzburg-Tormann Cican Stankovic beinahe mit einem Schuss an die Stange (56.). Noch in der selben Minute traf der aufgerückte Dominik Baumgartner nach einer Liendl-Ecke ebenfalls das Aluminium. Effizienter war da Ex-WAC-Spieler Koita, der Kofler mit einem platzierten Linksschuss aus 20 Metern bezwang. Den Schlusspunkt setzte allerdings der WAC: Neuerwerbung Dario Vizinger profitierte von einem Wöber-Schnitzer und zeigte in der letzten Aktion des Spiels gleich einmal seine Goalgetter-Qualitäten. Trotzdem gab es für den WAC nach zwei Unentschieden in der Meistergruppe 2019/20 gegen die Salzburger diesmal leider keine Punkte.

Ferdinand Feldhofer: „Wir sind sehr gut gestartet, haben den Plan durchgezogen, ich war sehr zufrieden. Die Aktion mit der Roten Karte war ganz klar matchentscheidend. Kein Vorwurf an Luka Lochoshvili. Der Schiedsrichter hat davor sehr kleinlich gepfiffen, in dem Fall beim Foul von Daka nicht. Wir haben es in den folgenden 75 Minuten sehr gut gemacht. Das zeigt, wie charakterstark und willensstark diese Mannschaft ist. Dass die zwei Schüsse an die Stange gingen und nicht hinein, hat zum Spiel gepasst. Sehr erfreulich ist, dass mit Dario Vizinger ein neuer Stürmer gleich getroffen hat.“

14/08/2022 17:00
Red Bull Arena