Auf nach Hartberg

Im ersten Auswärtsspiel (Sonntag, 20.09.2020 um 14:30 Uhr) der neuen Saison sind die Wölfe beim TSV Hartberg zu Gast, wo man auf alte Bekannte trifft.

WAC gegen Hartberg verspricht vor allem eines: Tore. Seit dem Bundesligaaufstieg der Steirer trafen die beiden Teams insgesamt sechsmal aufeinander und es fielen nicht weniger als 26 Tore.

Spannende Duelle garantiert

Die Statistik liest sich völlig ausgeglichen: Jeweils zweimal konnte eines der beiden Teams als Sieger vom Platz gehen und zweimal teilte man sich die Punkte.
Besonders die zwei jüngsten Aufeinandertreffen mit den Oststeirern in der vergangenen Saison hatten es in sich. In der Meistergruppe der abgelaufenen Saison mussten sich die Wölfe nach jeweiliger Führung mit nur einem Zähler aus beiden Spielen begnügen. In der Lavanttal-Arena drehten die Steirer einen 0:2 Rückstand in einen 4:2 Auswärtssieg und in der Steiermark kassierten die Wölfe erst in der 88. Minute den Ausgleichstreffer zum 3:3 Endstand.

„Hauptsache wir gewinnen. Ob es schlussendlich ein 4:3 oder 1:0 wird ist mir relativ egal.“

Dominik Baumgartner


Am Sonntag kommt es auch zum Wiedersehen mit einigen ehemaligen WAC-Spielern, die nun das Hartberger-Trikot tragen. Neben Christian Klem (2016-2018 beim WAC) wechselten in diesem Sommer auch Manfred Gollner und Stefan Gölles zum Europacup-Teilnehmer aus der Steiermark.

Personalsituation vor dem Auswärtsspiel in Hartberg

Nach der Auftaktniederlage gegen den amtierenden Meister aus Salzburg (1:3) sind die Wölfe gewillt, die ersten Punkte in der Saison 2020/21 zu holen.
Chefcoach Ferdinand Feldhofer kann bis auf Luka Lochoshvili (Rotsperre) und Guram Giorbelidze (befindet sich bereits wieder im Mannschaftstraining) aus dem Vollen schöpfen.

„Wir sind voll fokussiert auf dieses Spiel und wollen in Hartberg natürlich die ersten Punkte holen.“

Ferdinand Feldhofer

TSV Hartberg – RZ Pellets WAC
Sonntag, 20.09.2020, 14:30 Uhr
Profertil-Arena Hartberg

13/11/2022 14:30
Generali-Arena