Auf nach Holland

Die Wölfe treffen am Donnerstag im ersten Auswärtsspiel der neuen Europa League-Saison auf Feyenoord Rotterdam. Anpfiff im „De Kuip“ ist um 18:55 Uhr.

Auf den WAC wartet in Rotterdam ein national wie auch international sehr erfahrener Gegner. In der abgelaufenen Saison erspielte sich Feyenoord den 3. Tabellenplatz hinter Meister Ajax Amsterdam und AZ Alkmaar, der die Qualifikation für die Europa League bedeutete. In der laufenden Saison belegt die Mannschaft von Trainer Dick Advocaat den 5. Platz in der Eredevisie mit drei Zählern Rückstand auf den Führenden Ajax Amsterdam.
Im ersten Spiel der Gruppe K trennten sich die Niederländer mit einem torlosen Remis gegen den kroatischen Vertreter Dinamo Zagreb. Dabei musste man einen schmerzhaften Ausfall hinnehmen: Mit Marcos Senesi sah der Abwehrchef die gelb/rote Karte und fehlt somit im Duell gegen die Wölfe.
Im letzten Spiel der Meisterschaft kam Feyenoord auswärts nicht über ein 2:2 Unentschieden gegen ADO Den Haag hinweg.
Liest man sich die Spielberichte der laufenden Saison durch, stolpert man immer wieder über den Namen Steven Berghuis. Der 28-jährige Kapitän, der auf der rechten Außenbahn zuhause ist, erzielte in dieser Saison bereits sechs Tore und steuerte vier Assists bei.
Auch wenn die glorreichen Zeiten schon etwas zurückliegen, kann sich die Trophäensammlung von Feyenoord Rotterdam sehen lassen:

  • 15x Niederländischer Meister
  • 13x Niederländischer Pokalsieger
  • 4x Niederländischer Superpokalsieger
  • 2x UEFA-Cupsieger
  • 1x Europapokal der Landesmeister
  • 1x Weltpokalsieger

„Um in Rotterdam etwas mitzunehmen, braucht es eine absolute Topleistung.“

Ferdinand Feldhofer


13/11/2022 14:30
Generali-Arena