Die Südstadt wartet

Nach dem fulminanten 4:1 Auswärtssieg in Rotterdam, wartet auf die Wölfe wieder der Ligaalltag. Der WAC gastiert am Sonntag, 1.11.2020 um 14:30 Uhr, beim FC Flyeralarm Admira in der BSFZ-Arena.

Seit dem Aufstieg in die Bundesliga gastierten die Wölfe bis dato 14-mal in der Südstadt, wo man 4-mal als Sieger vom Platz ging und sich 3-mal die Punkte mit dem FC Flyeralarm Admira teilte. Die restlichen Spiele gewannen die Niederösterreicher.

Sieg im letzten Auswärtsspiel

Einen der vier Auswärtssiege konnte man in der vergangen Saison einfahren, wo sich der WAC am 1. Spieltag mit 3:0 gegen die Admira durchsetzte.
Die Gesamtbilanz im Duell WAC gegen Admira liest sich sehr ausgeglichen: Beide Vereine feierten jeweils zehn Siege und 8-mal teilte man sich die Punkte.
In der Tabelle liegt der FC Flyeralarm mit vier Zählern auf Rang neun. Den einzigen Sieg feierten die Südstädter am 4. Spieltag gegen die SV Ried auf heimischen Rasen. Mit 16 Gegentreffern stellt die Admira bis dato die schlechteste Defensive der Liga.
Personell kann die Admira derzeit nicht aus dem Vollen schöpfen. Neben einigen angeschlagenen Spielern gab der Verein diese Woche bekannt, dass bei den regelmäßigen Covid-Testungen zumindest zwei Ergebnisse positiv ausgefallen sind.

Personalsituation vor dem Auswärtsspiel in der Südstadt

Trainer Ferdinand Feldhofer kann mittlerweile wieder fast auf den gesamten Kader zurückgreifen. Lukas Schöfl und Dario Vizinger standen beim Europa League Auswärtsspiel bereits wieder im Kader und Zweiterer feierte sogar einen Kurzeinsatz in Holland. Mit Manuel Kuttin trat ebenfalls ein Spieler die Auswärtsreise nach Niederösterreich an, der die letzten Wochen verletzungsbedingt ausgefallen war. Somit fallen für das Spiel gegen die Admira nur Sven Sprangler und Guram Giorbelidze aus.

„Das ist ein Gegner, gegen den wir voll punkten müssen. Wir müssen defensiv genauso kompakt wie in der Europa League agieren. Wenn wir das machen, dann werden wir am Sonntag sicherlich mehr Punkte auf dem Konto haben.“

Ferdinand Feldhofer
13/11/2022 14:30
Generali-Arena