Nächster Halt: Linz

Am 24. Spieltag (2. Spieltag in der Meistergruppe) müssen unsere Wölfe nach Pasching reisen. Am Sonntag um 14:30 Uhr trifft man in der Raiffeisen Arena auf den LASK. Auf dem Paschinger Boden konnten die Wölfe die letzten beiden Spiele mit 1:0 gewinnen.

Beide Teams starteten mit einer Niederlage in die Meistergruppe. Während die Wölfe in ein 1:8 Heimdebakel gegen Rapid schlitterten mussten sich die Linzer der WSG Tirol mit 2:0 geschlagen geben. Am Sonntag wollen beide Mannschaften in der Meisterrunde zum ersten Mal anschreiben. Mit einem Sieg könnten die Wölfe bis auf zwei Zähler an den LASK rankommen.

Gute Erinnerungen an Pasching

Das Auswärtsspiel im Grunddurchgang, auf der mittlerweile abgerissenen Linzer Gugl, ging mit 1:3 verloren. Im Lavanttal mussten sich die Wölfe zuerst in der Liga mit 0:3 und danach im Cup mit 0:1 n.V. den Athletikern geschlagen geben. Mut macht die Tatsache, dass der WAC die letzten beiden Auswärtsspiele in Pasching jeweils mit 1:0 für sich entscheiden konnte.
Blickt man jedoch auf die Gesamtstatistik, so hat der LASK die Nase ganz klar vorne: Den drei Siegen und gleich vielen Unentschieden stehen insgesamt acht Niederlagen gegenüber.
Entscheidend wird es am Sonntag sein, das Linzer Abwehrbollwerk um Gernot Trauner zu durchbrechen. Mit 23 Gegentoren in der laufenden Saison stellt der LASK gemeinsam mit Sturm die beste Defensive der Liga.

„Es hat jetzt gegolten, die Niederlage zu verarbeiten und aus den Köpfen zu bringen. Am Sonntag haben wir bereits die erste Chance, uns wieder von einer gewohnten Seite zu präsentieren. Wir werden ein komplett anderes Auftreten der gesamten Mannschaft sehen.“

Roman Stary
14/08/2022 17:00
Red Bull Arena