Am 6. Spieltag der Meistergruppe in der ADMIRAL Bundesliga ist es endlich soweit: Die Wölfe feiern beim Auswärts-Derby in Klagenfurt den ersten Sieg seit der Punkteteilung. Eliel Peretz sorgte mit einem Assist und zwei Treffern für den so wichtigen Sieg in der Landeshauptstadt.

Eine Woche nach der 1:2-Heimniederlage im Derby gegen Austria Klagenfurt ist dem WAC im Retourspiel der Fußball-Bundesliga die Revanche gelungen. Die Wolfsberger siegten am Sonntag in Klagenfurt mit 3:2 (1:0), überholten den Lokalrivalen und gehen auf Rang fünf in die letzten vier Runden der Meistergruppe.
Der WAC bestimmte erwartungsgemäß das Spiel, im Offensivspiel fehlten aber zunächst Präzision und Kreativität. Chancen blieben in der ersten Halbzeit Mangelware, eine der wenigen ließ sich Klagenfurt-Torjäger Pink nicht entgehen. Eine unglücklich verlängerte Flanke verwertete der Stürmer zum 1:0 (23.). Leitgeb egalisierte die Führung der Klagenfurter aber bereits wenig später mit einem tollen Weitschuss aus rund 20 Metern (37.).

Peretz-Doppelpack bringt den Sieg

Nach dem Wechsel wurde die Partie rassiger. Gleich mit der ersten Aktion ging der WAC in Führung. Nach einem Kopfball von Michael Novak kam Peretz aus kurzer Distanz und abseitsverdächtig zum Schuss, Torhüter Phillip Menzel kam erst nach der Linie an den Ball (47.). Doch die Elf von Peter Pacult schlug rasch zurück. Pink erzielte nach einer Jaritz-Hereingabe seinen zwölften Saisontreffer zum 2:2 (54.). Das bessere Ende hatte aber der WAC für sich, Peretz erzielte, nach toller Vorarbeit von Adis Jasic, den verdienten Siegestreffer.

„Leider mussten wir wieder einem Rückstand hinterherlaufen, das ist gegen die Klagenfurter nicht einfach. Trotzdem bin ich zufrieden, weil die Mannschaft beharrlich geblieben ist und damit die ersten Punkte in der Meistergruppe verdient eingefahren hat.“

Cheftrainer Robin Dutt
13/11/2022 14:30
Generali-Arena