Search
Close this search box.

Manfred Schmid verlässt das Wolfsrudel

Der RZ Pellets WAC gibt bekannt, dass das Dienstverhältnis mit Cheftrainer Manfred Schmid zum Ende der Europacup-Playoff-Spiele aufgelöst wird.

In einem persönlichen Gespräch zwischen Präsident Dietmar Riegler und Manfred Schmid wurde einvernehmlich beschlossen, das Dienstverhältnis mit Ende des Europacup-Playoffs zu beenden.
Der 53-jährige Wiener übernahm das Wolfsrudel Anfang März des vergangenen Jahres in einer sportlich schwierigen Phase und führte die Wölfe am Ende als Sieger der Qualifikationsgruppe in das Europacup-Playoff Halbfinale, wo man in der Verlängerung am SC Austria Lustenau scheiterte.
Im abschließenden Spiel des Grunddurchgangs gegen die WSG Tirol sowie in den verbleibenden Europacup-Playoff-Spielen wird Manfred Schmid noch an der Seitenlinie stehen.

Wir bedanken uns bei Manfred Schmid schon vorab für die Zusammenarbeit und hoffen auf ein erfolgreiches Saisonende.

 

„Wir hatten ein langes konstruktives und wertschätzendes Gespräch, in dem wir gemeinsam zu diesem Entschluss gekommen sind. Ich möchte mich bei Manfred Schmid bedanken und wünsche mir noch erfolgreiche Spiele im Play-Off.“

Dietmar Riegler

 

„Es ist eine absolut saubere und vernünftige Trennung. Ich bin Präsident Riegler für das ehrliche und offene Gespräch sehr dankbar. Dementsprechend werden wir nach einer 1,5-jährigen Zusammenarbeit im Guten auseinandergehen. Ich freue mich, dass ich den WAC mit einer soliden sportlichen und finanziellen Basis übergeben kann. Jetzt liegt mein voller Fokus auf den verbleibenden Spielen, in denen wir unser Ziel noch erreichen wollen.“

Manfred Schmid

 

 

©️GEPApictures

21/05/2024 19:00
Lavanttal Arena